ORF
Religiöse Vielfalt

Der ORF als Plattform für Religion und Glauben

ORF

Einblicke in unterschiedliche Glaubens- und Lebenswelten

Religion und Glauben im ORF
5,6 Millionen Menschen
wurden 2017 mit der Religionsberichterstattung im ORF-TV erreicht, das sind 75% der gesamten österr. TV-Bevölkerung.
  • 107 Stunden Religion/Jahr im TV
  • 169-mal „kreuz und quer“
  • 91-mal „Orientierung“
  • 146.000 Zuseherinnen und Zuseher beim konfessionsübergreifenden Gedenkgottesdienst im Stephansdom
  • Programmschwerpunkte wie „Martin Luther – 500 Jahre Reformation“
  • 4.108 Storys auf religion.ORF.at
  • über 2,5 Stunden Religion und Ethik/Woche auf Ö1
  • über eine Stunde Religion und Ethik/Woche in den Regionalradios
Für viele Menschen sind Religion und Spiritualität zentrale Bestandteile ihres Lebens. Der ORF bietet daher in allen seinen Medien aktuelle Berichterstattung und Hintergrundinformation aus dem Leben der Kirchen und Religionsgemeinschaften Österreichs.
Die ORF-Religionsabteilungen in Fernsehen, Radio und Online informieren über religiöse und sozialethische Entwicklungen in Österreich, in Europa und der ganzen Welt und beleuchten Glaubensinhalte, Religionen und Weltanschauungen aus unterschiedlichen Perspektiven.
Dabei hat Religion im ORF einen größeren Stellenwert als in anderen Rundfunkanstalten Europas: Das ORF-Radio bringt wöchentlich mindestens 3,5 Stunden Religion in Form von Inspiration, Analysen und Reportagen – und an Feiertagen bedeutend mehr.
Auch für das ORF-Fernsehen werden 3,5 Stunden Religion pro Woche produziert – von den Sendungen „Orientierung“, „Was ich glaube“, Religionen der Welt“ über „FeierAbend“ und Gottesdienste bis zur vielfach ausgezeichneten Reihe „kreuz und quer“ mit ihren Dokumentationen und Diskussionen.
Religionsthemen und die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragen bilden eine zentrale Säule in den Programmen und Angeboten des ORF.
ORF
„kreuz und quer“ über eine „fast unmögliche Freundschaft“
Fernsehen

Die ORF-TV-Religionssendungen

Insgesamt sendet die ORF-Religionsabteilung im Fernsehen mehr als 100 Programmstunden im Jahr: Aktuelle Beiträge und Reportagen in „Orientierung“, weltweit beachtete Dokumentationen in „kreuz und quer“, Einblicke in unterschiedliche Glaubens- und Lebenswelten zur besten Sendezeit in „FeierAbend“ und Live-Übertragungen von Gottesdiensten: Der Themenbereich Religion und Weltanschauung hat im ORF-TV seinen festen Platz.
ORF
ORF-Interview mit dem Dalai Lama
Orientierung
(jeden Sonntag, 12.30 Uhr, ORF2)
Aktuelles aus der Welt der Religionen – prägnant, hochwertig und ausgewogen in kurzen Beiträgen aufbereitet.
kreuz und quer
(jeden Dienstag, 22.35 Uhr, ORF2)
„kreuz und quer“ versucht Antworten auf den zunehmenden Orientierungsbedarf im „Supermarkt der Weltanschauungen“ zu geben. Das hochgelobte Religionsmagazin nimmt den religiösen Pluralismus ernst und zeigt schon jetzt Ausblicke auf die Zukunft von Religion und Gesellschaft.
ORF
Bruder David Steindl-Rast
FeierAbend
(an christlichen Feiertagen, etwa 19.52 Uhr, ORF2)
„Was glauben Sie eigentlich?“ Unter diesem Motto wird versucht, einer Persönlichkeit nahe zu kommen, die aus ihrem Glauben heraus die Gesellschaft mitgestaltet.
Religionen der Welt
(jeden Samstag, 16.55, ORF 2)
In dieser Sendereihe geht es um die großen nichtchristlichen Religionen: Gedanken, Spiritualitäten, Bräuche.
ORF
„Insel der Hoffnung“
Was ich glaube
(jeden Sonntag, 18.15, ORF 2)
In der ORF-Sendereihe „Was ich glaube“ werden Menschen und Themen ins Bild gesetzt und damit ein oftmals neuer und im besten Fall tragender Gedanke dem Publikum mitgegeben.
Online

Religion online auf religion.ORF.at und im TVthek-Medienarchiv

Der ORF stellt in seinem TVthek Medienarchiv die besten Beiträge des ORF-Fernseharchivs zum Christentum und Judentum on demand zur Verfügung, Ebenso steht online „religion.ORF.at“ mit aktueller Information und einem umfangreichen Lexikon zur Verfügung, das Hintergrundinformationen zu den großen Religionen bietet.
  • Das ORF-Medienarchiv „Christentum“ ist eine Sammlung von Fernsehbeiträgen mit Porträts prominenter Persönlichkeiten, Zeugnissen gelebten Glaubens, Beiträgen zu christlichen Festtagen, Einblicken in kontroverse Kirchenthemen u.v.m.
  • Das ORF-Medienarchiv „Judentum“ ist eine Sammlung von Fernsehbeiträgen aus den verschiedensten Bereichen jüdischer Kultur. Darin finden sich unter anderem Portraits prominenter Persönlichkeiten oder Beiträge über Festtage und jüdische Kultur sowie Reportagen zu den Themen Holocaust und Antisemitismus.
Radio

Religionssendungen der ORF-Radios

Die folgende Auswahl an Formaten in Ö1, Ö3 und den ORF-Regionalradios zeigt, dass Religion und Glaubensfragen relevant sind.
ORF
Einfach zum Nachdenken
(Sonntag bis Freitag, 21.58 Uhr, Ö3)
Tief-sinnig und an-stößig – Denkimpulse, die einladen, Grenzen zu überschreiten.
Lebenskunst
(Sonn- und Feiertage, 7.05 Uhr, Ö1)
Lebensweisen und Glaubenswelten, darunter jeweils auch mit einem bedeutenden Stück Weltliteratur – aus den Büchern der Bibel.
ORF
Gedanken für den Tag
(Montag bis Samstag, 6.56 Uhr, Ö1)
Ein Gedanke kurz vor „Beginn des Tagesgeschehens“, der manches in einem anderen Licht erscheinen lässt.
Logos – Glauben und Zweifeln
(Samstag, 19.05 Uhr, Ö1)
Die Sendung widmet sich existenziellen Fragen des Denkens und Glaubens.
ORF
Tao – aus den Religionen der Welt
(Samstag, 19.05 Uhr, Ö1)
Die Sendung porträtiert Gemeinschaften und Persönlichkeiten aus den Religionen der Welt.
Memo – Ideen, Mythen, Feste
(Feiertage, 19.05 Uhr, Ö1)
Die Sendung bietet akustische Streifzüge durch die mitteleuropäische Kultur- und Ideengeschichte.
ORF
Morgengedanken
(Täglich 5.40 Uhr, ORF-Regionalradios)
Unterschiedlichste Menschen präsentieren persönliche Impulse zum Christentum.
Praxis – Religion und Gesellschaft
(Mittwoch, 16.00 Uhr, Ö1)
Reportagen, Analysen und Diskussionen zur gesellschaftspolitischen Relevanz der Kirchen und Religionsgemeinschaften.
ORF
Religion aktuell
(Montag bis Freitag, 18.55 Uhr, Ö1)
Tagesaktuelle Berichte und Hintergrundinformationen aus Kirchen und Religionen.
Religion im Ö3-Sonntagsfrühstück
(Sonntag ab 6.30 Uhr, Ö3)
Jeden Sonn- und Feiertag Religion auf Ö3.
ORF
Zeiten und Feste in Radio Wien
Erläutert Bedeutung und Geschichte von Feiertagen.
Zwischenruf – Protestantisches zur Zeit
(Sonntag, 6.55 Uhr, Ö1)
Ein Kommentar zu Entwicklungen, dazwischengerufen von Protestantinnen und Protestanten, die daran glauben, dass eine andere Welt möglich ist.
Äquidistanz

Religionsjournalismus im ORF

Gottesdienste live
  • ORF-Fernsehen: Etwa 20-mal im Jahr überträgt der ORF katholische, evangelische und ökumenische Gottesdienste im TV und online.
  • ORF-Radios: Die ORF-Regionalradios übertragen Sonntagvormittag um 10.00 Uhr und an den meisten Feiertagen römisch-kath. Gottesdienste, an hohen Feiertagen auch evangelische.
Der ORF versteht sich als Plattform für den Diskurs zu Religionen und Glauben. Dabei ist es ihm ein Anliegen, religiöse Vielfalt im besten Sinn darzustellen, und auch jenen Sendungsangebote zu Glaubensfragen zu legen, die sich als Atheisten, Agnostikerinnen oder als glaubensfern bezeichnen.
ORF-Religionsjournalismus besticht durch Fachkompetenz, methodische Fertigkeiten, handwerkliche Fähigkeiten und durch Äquidistanz: ORF-Religion will nicht überzeugen, sondern aufklären. Zur Berichterstattung über Religionen und Glauben nach professionellen Kriterien gehört auch das Darstellen von Sinn-Angeboten.

Religiöse Vielfalt im ORF

Das ORF-Archiv speichert alle Beiträge der Religionssendungen im ORF Fernsehen und versieht sie mit Stichworten.
2017 wurde demgemäß im TV folgende Anzahl an Beiträgen zum unten stehenden Thema gesendet:
  • 109-mal „Buddhistisch“
  • 97-mal „Hinduistisch“
  • 549-mal „Jüdisch“
  • 1.101-mal „Muslimisch“
  • 856-mal „Papst“
Kontakt

Österreichischer Rundfunk
Marketing und Kommunikation
Würzburggasse 30
1136 Wien